Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

WASTL


Start

Willkommen auf der Startseite

09.04.17 Sicherrungsdienst Strassenlauf

Am Sonntag den 09.04.2017 unterstützten wir die FF-Gars und den URC-Kamptal beim 20. Garser Strassenlauf. Um 18 Uhr konnten wir wieder ins FF-Haus einrücken.

Einsatzdauer: 5 Stunden

 

TE02/KDO/4 Mitglieder

Einsatznr./Fahrzeug/Mitglieder

Text: Kloiber Andreas, SBÖD

 

Neues Fahrzeug-KDO

Die Freiwillige Feuerwehr Thunau am Kamp beschloss im Herbst 2016, sich vom Berg-Land-Löschfahrzeug (Land Rover, Serie II, BJ 1969) zu trennen und ein „neues“ geländegängiges Fahrzeug anzuschaffen, da der Land Rover aufgrund seines Alters nicht mehr zu 100% den Einsatzanforderungen entsprach. Innerhalb weniger Wochen meldete sich ein privater Interessent und schließlich wurde er auch an diesen verkauft, das Fahrzeug verbleibt sogar im Bezirk Horn.
Nach einer Sondierungsphase des Geländewagenmarktes von mehreren Monaten wurde ein für unser Einsatzgebiet mit großem Waldanteil ideales "neues" Fahrzeug gefunden: ein gebrauchter Pick-Up (Toyota Hilux, BJ 2011), der von der Freiwilligen Feuerwehr Thunau am Kamp aus Eigenmitteln (zum großen Teil durch den Verkauf des Land Rovers) finanziert wurde. Die Marktgemeinde Gars musste dazu keinen Beitrag leisten.
Wie die Forstunfall-Übung vom 15.10.2016 am Tabor gezeigt hat, ist es sinnvoll das Fahrzeug mit zusätzlicher wechselbarer Ausrüstung wie Greifzug, Schanzwerkzeug, Motorsägen, der Abseilvorrichtung Rollgliss, Stromaggregat, Beleuchtungsmittel, der kleinen Tragkraftspritze 08 und weiteren Geräten auszustatten, um je nach Bedarf auch im unwegsamen Gelände mit motorisierter Unterstützung voran zu kommen. Weiters war es für uns wichtig neben unserem Mannschaftstransportfahrzeug ein weiteres Fahrzeug für die Führerscheinklasse B zu besitzen.

 

Text: FF-Thunau

Fotos: FF-Thunau

 

UA-Übung Zitternberg 25.03.17

Am Samstag den 25.3.2017 nahm unsere Wehr in Zitternberg an einer Übung teil.
Annahme war ein Brand in einer Maschinenhalle mit mehreren vermissten Personen. Am Übungsort angekommen rüstete sich die Besetzung des TLF mit Atemschutz aus und drang in das Gebäude ein. Der Rest unserer Wehr legte mit anderen Wehren eine Relaisleitung um den Brand zu bekämpfen.
Nach rund zwei Stunden waren alle Personen gerettet und der Brand bekämpft. Wir rückten in unser FF Haus ein und stellten die Einsatzbereitschaft her. Unsere Wehr nahm mit 10 Mitgliedern und 2 Fahrzeugen teil. Insgesamt nahmen ca. 90 Feuerwehrmitglieder teil.

 

Text: Kloiber Andreas, SBÖD

Fotos: FF-Thunau